22.06.2020: Presseerklärung zur Berufung von Preen zum Wirtschaftsdezernenten

1. Der Dezernent am "Katzentisch"

2. Ratsausschuss für Wirtschaft gefordert

Als "zögerliches Schrittchen" in die richtige Richtung bezeichnet die FDP-Fraktion die Berufung von Eckart Preen zum Wirtschaftdezernenten.

Am vergangenen Freitag hatte Oberbürgermeister Frank Meyer (SPD) die Personalentscheidung der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Die FDP vermisst die Zuständigkeit eines Ratsausschusses für Wirtschaft.

" Die Personalunion von Geschäftsführung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG)  und Dezernent beim Oberbürgermeister ist aus unserer Sicht die dritt beste Lösung. Am besten wäre es gewesen, wenn der Oberbürgermeister selber die Fragen der Wirtschaft in der Verwaltung zur Chefsache gemacht hätte. die zweit beste Lösung wäre es gewesen, dem Stadtrat  die Wahl eines Beigeordneten für Wirtschaft und Digitales vorzuschlagen, also auf Augenhöhe mit den anderen Beigeordneten. Statt dessen wird Herr Preen im Wesentlichen Geschäftsführer der WFG bleiben und nur am "Katzentisch" der Sitzung des Verwaltungsvorstandes, bestehend aus dem Oberbürgermeister und den Beigeordneten, beiwohnen", so der FDP-Fraktionsvorsitzende Joachim C. Heitmann.

Die FDP vermutet, dass der Oberbürgermeister durch seinen jetzigen Vorschlag alle Optionen wahren möchte, um die frei gewordenen Positionen der Stadtdirektorin und des Beigeordneten für Umwelt, Gesundheit und Soziales  "nach politischen Opportunitäten" besetzen zu lassen.
" Für diese anstehenden Personalentscheidungen wird es sicherlich von Interesse sein, ob die Grünen bei dem von uns erwarteten zweiten Wahlgang am 27.09. Frank Meyer unterstützen werden", so die Einschätzung des FDP-Fraktionsvorsitzenden.

Die FDP vermisst die Zuständigkeit eines Ratsausschusses für die Probleme und Anliegen der Krefelder Wirtschaft.
"Aus unserer Sicht ist es nahe liegend, dass sich der Finanz- und Beteiligungsausschuss dieser Aufgabe annimmt. Eines weiteren Ratsausschusses bedarf es nicht."

V.i.S.d.P.

Joachim C. Heitmann
Vorsitzender